setting

Ort der Handlung ist die Rabenmark im Jahr 1029 nach Bosparans Fall. Acht Jahre nach der Dritten Dämonenschlacht und zwei nach dem Jahr des Feuers ist das Land vom Krieg verheert. Die Spuren der Invasion des Dämonenmeisters und seiner Schergen sind noch überall sichtbar. Und die Gefahr ist noch längst nicht gebannt.

Um den Dämonenpaktierern Einhalt zu gebieten, überantwortete Kaiserin Rohaja das ehemalige Nord-Ost-Darpatien dem Golgariten-Orden. Diese Männer und Frauen dienen nur einem Herrn: Boron, dem Gott der Toten. Ihre Aufgabe ist es, an vorderster Front dem Feind im Osten die Stirn zu bieten. Doch nicht nur von außen droht ständige Gefahr: Der blutgetränkten Erde entsteigen nachts Untote, Paktierer und Kultisten schmieden im Verborgenen neue Pläne.

Die Charaktere hat es aus verschiedenen Teilen Aventuriens in die Rabenmark verschlagen. Jeder folgte dabei einem inneren, unklaren aber unbedingten Drang. Werden sie im Nebel der Rabenmark finden wonach sie suchen?

Leitende Themen

  • Verheertes Land, aber Hoffnung keimt auf
  • Der Feind steht im Osten, aber nur weil sie auf unserer Seite des Walls leben, heißt es noch lange nicht, dass sie das Gute wollen. Wem kann ich wirklich vertrauen?
  • Boron bringt den Seelen Ruhe, aber wer bringt die Freude und das Lachen zurück?
  • Im Nebel der Rabenmark sucht jeder etwas – sein Glück, seinen Frieden, sich selbst *

Heraufziehendes Unheil (Auswahl)

  • Die Golgariten sorgen für strenge Ordnung, aber im HIntergrund arbeiten verschiedene Mächte daran, diese zu zerbrechen
  • Der letzte Wachtrupp, der zum Todeswall auszog, kehrte nicht mehr zurück
  • Der alte Adel kehrt zurück und streitet mit den Golgariten um die Herrschaft über das Land
  • Die Ortschaft Devensberg erhält großen Zulauf, aber dieser schafft neue Probleme

setting

Gesichter im Nebel JoeTheDrow